Kulturelle Angebote

(de)mentia+art – Kultur für Menschen

(de)mentia+art bietet analoge + digitale Museumsführungen für Menschen mit kognitiven (Demenz) oder psychischen Beeinträchtigungen an. Dafür arbeiten wir mit fünf Kölner Museen zusammen: Museum Ludwig, Wallraf-Richartz-Museum, Museum Schnütgen, Kölnisches Stadtmuseum und Kolumba Kunstmuseum. Ein wichtiger Partner ist dabei der Museumsdienst Köln.

Die interaktiven Formate eignen sich sowohl für Einzelne als auch für Gruppen in Pflegeeinrichtungen oder Schulen. Die Museumsbilder oder Objekte entdecken wir gemeinsam. Wir machen das ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind in diesem interaktiven Format sehr erwünscht. Unsere Angebote für Schüler*innen und Erwachsenengruppen mit psychischen Beeinträchtigungen werden von der Eckhard Busch Stiftung gefördert.

Unsere vielfältigen Angebote, die Termine, die möglichen Themen und Sammlungen und die Angaben zu den analogen oder digitalen Besucher*innen, an die sich die jeweiligen Museumsführungen richten, finden Sie in unseren KULTURTERMINEN. Diese bekommen Sie bequem alle 4 bis 6 Wochen mit unserem Newsletter ins Haus – nebst einer Reihe von Informationen zu kultureller Teilhabe.

Mehr Infos: www.dementia-und-art.de

Kontakt: 0157 88345881  ll  info(at)dementia-und-art.de


„Oper für Jung und Alt“

Senior*innen mit (und ohne) Demenz heißen wir im Rahmen des Projekts „Oper für Jung und Alt“ in ausgewählten Vorstellungen der Oper Köln herzlich willkommen! Hier erleben Sie gemeinsam mit einem jungen Publikum die entsprechend den Bedürfnissen bearbeiteten und qualitativ hochwertigen Opernwerke. Unsere Besucher*innen erleben eine Aufführung aus unmittelbarer Nähe zu den Sängern*innen, die auch Seh- und Hörschwierigkeiten mit einbezieht. Das gesamte Ensemble ist auf Publikumsreaktionen eingestellt.

Optional für Einrichtungen: Zu Ihrem Opernbesuch können Sie einen kostenfreien Nachbereitungs-Workshop buchen. Hierfür besuchen wir Sie einige Tage nach der Vorstellung in Ihrer Einrichtung und lassen den Opernbesuch mit einer Vielzahl an Instrumenten, Inszenierungsbildern und Requisiten auf leben. Die Gruppen singen, spielen und musizieren mit uns geeignete Opernstücke oder themenverwandte Lieder in Ihren Möglichkeiten.

UNISONO.Ein generationenverbindendes Projekt: Über mehrere Wochen schaffen wir einen lebendigen Gestaltungs- und Begegnungsraum für Senior*innen mit und ohne Demenz und Kindern im Vorschulalter (Kita). In der gemischten Gruppe entwickeln wir kurze Spielszenen und stellen das Musizieren und Singen rund um eine mobile Opernproduktion in den Mittelpunkt. Neben den ästhetischen Erfahrungen wird so ein „Kennen-Lernen“ der verschiedenen Generationen möglich. Der gemeinsame Opernbesuch, der in der Einrichtung stattfindet, rundet das Projekt ab.

Anmeldung und weitere Informationen:
Telefon: 0221/ 221 283 84
E-Mail: theaterpaedagogik@buehnen.koeln

Webseite: https://www.oper.koeln/de/oper-stadt-schule/oper-fuer-menschen-mit-demenz#v


Das offene Atelier kunstRAUM

Im Atelier stehen Zeit, Raum und Material für gemeinsames künstlerisches Tun zur Verfügung. Begleitet wird das Angebot von KunsttherapeutInnen. Hier wird besonders ein Austausch von Menschen mit und ohne Demenz erwünscht und gefördert.

Mittwochs 10:00 –13:00 Uhr

In den Räumen der Kunstwerkstatt H15 von KUMBIG e.V.  das Kulturgetriebe im Hinterhof
Hamburger Str. 15, 50668 Köln. KVB/DB-Haltestelle: Köln-Hansaring

Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung möglich

kunstRaum e. V.
Ansprechpartnerin: Inka Wilhelm
Telefon: 0176 70 16 04 84
E-Mail: mail@atelier-kunstraum.org
Webseite: www.atelier-kunstraum.org


Singen – Tanzen – Trommeln für Menschen mit und ohne Demenz

Wann:
jeweils mittwochs von 15-16:30 Uhr

Wo:
Bürgerzentrum Deutz, Tempelstr. 41-43, 50679 Köln

Wer:
Zentrum für Bildung und Kultur e.V.
Bürgerzentrum Deutz
Gebrüder Coblenz Stift e.V.
(Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband)

Verbindliche Anmeldung für alle Termine:
Gebrüder Coblenz Stift e.V.
Helenenwallstr. 20a

Telefon: 0221 / 630 698 28

E-Mail: info@gebruedercoblenzstift.de

Kosten:
Wir nehmen einen Unkostenbeitrag von 25 € für alle Termine.


Instrumentalunterricht für Menschen mit Demenz

Aktives Musizieren ist auch bei fortschreitender Demenz möglich!
Mithilfe einer besonderen, validierenden Unterrichtsmethode werden die musikalischen und motorischen Fähigkeiten der Betroffenen reaktiviert. Damit geht eine psychische und physische Stabilisierung einher. Gefühle wie Freude und Selbstvertrauen werden erlebt.

Durch das Musizieren wird die Lebensqualität erhöht, wovon auch Angehörige und Pflegende profitieren. Der Unterricht basiert auf der persönlichen Musikbiografie der Schüler und Schülerinnen und funktioniert auch ohne Noten.

Mehr Infos zu dieser Unterrichtsmethode:
www.musikunddemenz.de

Ich biete Einzelunterricht für alle Streichinstrumente, Klavier und Blockflöte an.
Honorar: nach Absprache
Unterrichtsort: wenn gewünscht oder notwendig, komme ich auch in die Wohnung oder Einrichtung

Kontakt: Anette Sichelschmidt
Telefon: 0221/8003683
E-Mail: anettesichelschmidt@gmail.com
Webseite: www.anette-sichelschmidt.de